13.02.2017

Technik & 3D-Objekte

In diesem Themenbereich wird die Grenze der Forschung überschritten und der Weg in das Ingenieurswesen gefunden. Schülerinnen und Schüler sollen aktiv in der Entwicklung neuer Maschinen oder in der Optimierung bestehender Maschinen und Gegenstände gefördert werden. Dabei wird moderne Technik eingesetzt, die auch in der Industrie zu finden ist: Konstruktionen mit CAD-Programmen bis hin zur Virtuellen Realität, Prototypenfertigung mit diversen Werkzeugen zur Schulung motorischer Fähigkeiten und ergänzend dazu additive und zerspanende Produktionsverfahren mit dem 3D-Drucker und der CNC-Fräsmaschine.

In diesem Themenbereich findet eine enge Vernetzung der Arbeit des FRO und des NwT-Unterrichts am MSG statt, sodass die Schülerinnen und Schüler schon früh mit CAD-Software, dem 3D-Druck und der CNC-Fräsmaschine in Kontakt kommen. Interessen werden damit früh geweckt und können gezielt gefördert werden. Dem Tüfteln und Erfinden sind damit fast keine Grenzen mehr gesetzt.

Zusätzlich zur eigenständigen Entwicklung von Maschinen und Gegenständen des täglichen Gebrauchs, bietet dieser Themenbereich natürlich auch die Werkzeuge und Technologien zur Realisierung anderer Projekte aus verschiedensten Themenbereichen. So lassen sich z.B. Bauteile für Roboter oder Automatisierungsanlagen designen und herstellen.

 

Im Mai 2017 wurde mit großer Unterstützung der Sparkassenstiftung Gengenbach und des Fördervereins des Marta-Schanzenbach-Gymnasiums eine großformatige CNC-Fräsmaschine angeschafft, die bis zur Fertigstellung des Xenoplex in den NwT-Räumen des MSG einen Platz gefunden hat. Direkt daneben steht der 3D-Drucker des FRO, sodass es bereits jetzt einen voll ausgestatteten 3D-Arbeitsplatz für die Schülerinnen und Schüler gibt.

Zur Werkzeugleiste springen