Jugend forscht 2014: Preis der Bundesbildungsministerin: and the Winners are… Daniel Heid, Rafael Quadbeck und Adrian Huck!

Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler wurden am 1. Juni 2014 in Künzelsau ausgezeichnet.

Bereits am Samstag wurde über ein Jugend forscht Online-Voting bei Facebook der Publikums-“Preis der Herzen” an das junge Forscherteam aus der Ortenau verliehen.IMG_4442

 

 

 

 

 

 

 

Bei der feierlichen Preisverleihung am 1. Juni 2014 erhielten “den Preis der Bundesministerin für Bildung und Forschung für die beste interdisziplinäre Arbeit Adrian Huck (19), Daniel Heid (19) und Rafael Quadbeck (17) aus Baden-Württemberg. Sie präsentierten ein ausgereiftes Verfahren zur Biogasentschwefelung mittels spezieller Bakterien.” (Quelle: Jugend forscht)

Als eines von zwei deutschen Wettbewerbs-Beiträgen nimmt das Projekt aus der Ortenau am europäischen “European Union Contest for Young Scientists” in Warschau teil.

Zur Werkzeugleiste springen